Elias Lind­ner schafft mit der deut­schen U 18 den Auf­stieg

u18-aufstieg-1024x576.png

AUFSTEIGER: Die deutsche U 18-Nationalmannschaft bejubelt ihren Triumph in Grenoble. Foto: DEB

Großer Erfolg für den Landshuter Elias Lindner und die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft der U 18-Junioren: Die Truppe von Bundestrainer Frank Fischöder hat bei der U 18-Weltmeisterschaft im französischen Grenoble den Aufstieg in die Top-Division geschafft – und das bereits vor dem letzten Turnierspiel.

Mit einem 13:1-Kantersieg über die Ukraine landeten die schwarz-rot-goldenen Puckjäger den vierten Sieg im vierten Turnierspiel und waren bereits nicht mehr von der Spitzenposition zu verdrängen. Wegweisend war bereits der 5:2-Erfolg gegen den ärgsten Rivalen Kasachstan. Auch gegen Norwegen (6:4) und Dänemark (5:2) gelangen überzeugende Siege. Zum Turnierabschluss gelang noch ein überzeugendes 9:3 gegen Gastgeber Frankreich. Elias Lindner zeichnete sich dabei gegen Kasachstan, die Ukraine und Frankreich als Torschütze aus und bereitete gegen Dänemark, die Ukraine und Frankreich vier weitere Tore vor. „Die Jungs haben unglaublich konstant und zielorientiert auf hohem Niveau agiert. Der Aufstieg in die Top-Division des internationalen U18-Eishockeys bedeutet für das deutsche Eishockey in dieser Saison einen weiteren wichtigen Schritt vorwärts nach dem U20-Aufstieg und dem siebten WM-Platz der Frauen – ganz im Sinne unseres Konzepts POWERPLAY 26. Von diesen Spielern werden wir noch viel hören!“, bilanzierte DEB-Präsident Franz Reindl nach einem rundum gelungenen Turnier für die DEB-Auswahl. Damit ist der Deutsche Eishockey Bund sowohl mit der U 18- als auch mit der U 20-Nationalmannschaft wieder in der höchsten Division vertreten. -mm- (Mitarbeiternr. 21028)