Nach Pi­ran­has und Bul­len sind jetzt die Scor­pi­ons dran!

EVL trifft im Playoff-Halb­fi­na­le um den Auf­stieg in die DEL 2 auf die Han­no­ver Scor­pi­ons – Spiel eins am Frei­tag (19.30 Uhr) in Lands­hut, alle Spie­le live bei Spra­de TV

evl-halle-59_1.jpg

EINER FÜR ALLE, ALLE FÜR EINEN: Der EV Landshut startet hochmotiviert in das Halbfinale der Eishockey-Oberliga gegen die Hannover Scorpions. Foto: Georg Gerleigner.

Playoffs 2019 – Serie drei! Der EV Landshut startet am Freitag in das Halbfinale der Playoffs in der Eishockey-Oberliga und darf auch diese „Best of Five“-Serie mit einem Heimspiel beginnen. Nach den heißen Duellen mit den Rostock Piranhas und den Saale Bulls Halle freuen sich die Rot-Weißen nun auf die Hannover Scorpions. Das erste Bully am Landshuter Gutenbergweg fällt um 19.30 Uhr. Spiel zwei findet am Sonntag (16 Uhr/hus de groot-Eisarena) in der Hannoveraner Wedemark statt.

Die Lage: Die Stimmung im Team? Könnte besser nicht sein! Das Selbstvertrauen der Mannschaft? Ist nach sechs Siegen aus sieben Playoff-Spielen absolut am Anschlag! Und die Vorfreude der Fans? Schier grenzenlos! Der Playoff-Hype lässt in Landshut keinen kalt – denn möglicherweise warten schon jetzt die entscheidenden Spiele um den Aufstieg in die DEL 2. Sollten sich die Tilburg Trappers (nicht aufstiegsberechtigt) im zweiten Halbfinale gegen den Herner EV behaupten, steigt der Sieger der Serie "EVL vs. Hannover" in die DEL 2 auf. 

Die Termine:
Spiel 1: Freitag, 12. April 2019, 19.30 Uhr, Eisstadion am Gutenbergweg
Spiel 2: Sonntag, 14. April 2019, 16 Uhr, hus de groot-Eisarena
Spiel 3: Dienstag, 16. April 2019, 19.30 Uhr, Eisstadion am Gutenbergweg
Spiel 4 (wenn nötig): Donnerstag, 18. April 2019, 20 Uhr, hus de groot-Eisarena
Spiel 5 (wenn nötig): Samstag, 20. April 2019, 17 Uhr, Eisstadion am Gutenbergweg.

Der Kader: Pünktlich zum Halbfinale hat Axel Kammerer wohl zwei zusätzliche, personelle Optionen. Da Mario Zimmermann überrascht nicht für die U 18-WM nominiert wurde, greift er wieder beim EVL zum Schläger. Außerdem könnte Max Hofbauer nach seiner Schulterverletzung ein Blitz-Comeback feiern. Der Angreifer probierte sich schon am Dienstag wieder im Training,

Axels Ansage: „Das wird eine interessante Serie. Hannover ist für mich die talentierteste Mannschaft von beiden Oberligen. Unsere Marschroute ist relativ einfach: Wir müssen spielen wie der EV Landshut! Wir müssen das nächste Level erreichen und wollen uns nicht so nach dem Gegner richten. Ich erwarte einen echten Abnutzungskampf und werden Hannover einen große Fight bieten.“

Der Gegner: Für den Vizemeister der Oberliga ist „Angriff die beste Verteidigung“ (O-Ton Axel Kammerer). Die Scorpions sind nicht nur offensiv ausgerichtet, sondern verfügen mit Björn Bombis, Patrick Schmidt oder auch Mathew Wilkins in ihrer Abteilung Attacke über eine enorme individuelle Qualität. Die Folge: Die Skorpione sind gerade vor dem Tor extrem bissig und verfügen über eines der besten Powerplays der Liga. Darüber hinaus gelten die Leinestädter als sehr heimstark. Allerdings: In den Playoffs haben die Scorpions jeweils einmal vor heimischer Kulisse gegen Weiden und Rosenheim verloren. Dennoch durfte Hannover nach einem engen fünften Spiel gegen die Starbulls jubeln und feierte in der Kabine mit Weihnachtsmusik (!) den Einzug unter die letzten Vier. Doch jetzt geht es wieder bei Null los. Die Fans dürfen sich auf eine Halbfinal-Serie der Extraklasse freuen!

Die Anreise: Für die rund 630 Kilometer in die niedersächsische Landeshauptstadt sollten die EVL-Fans eine Fahrtzeit von rund sechseinhalb Stunden einplanen. Der Mannschaftsbus braucht sicher noch etwas länger. Deshalb reisen die Landshuter auch nicht erst am Spieltag an, sondern werden den Trip von der Isar an die Leine bereits am Samstag starten. Auch die Hannover Scorpions reisen bereits einen Tag vor dem Spiel nach Landshut.

Am Fanshop: ...gibt es pünktlich zum Halbfinale noch mal etwas Neues! Extra für Euch hat unser Fanshop-Teams zwei neue Playoffs-Schals mit den Aufschriften Tomas „der General“ Plihal“ und „Niederbayern“ entworfen. Erhältlich ab Freitag, natürlich nur so lange der Vorrat reicht. 

Und so könnt Ihr live dabei sein: Tickets alle Playoff-Heimspiele des EVL sind wie gewohnt
in der Geschäftsstelle, an der Abendkasse oder online erhältlich. Wir empfehlen einen rechtzeitigen Kauf der Tickets über unser Onlineportal, um unnötige Wartezeiten an den Kassen zu vermeiden. Karten für die Partien inHannover gibt es ebenfalls online oder an der Abendkasse.
 
Sämtliche Playoff-Spiele dieser Seriewerden außerdem im Internet-Stream auf Sprade TV (kein Abo) übertragen. Dank der tollen Unterstützung der Hannover Scorpions kann unser Sprade TV-Team auch nach Niedersachsen reisen und – sofern der Technik-Test am Samstagvormittag gelingt – auch die Auswärtsspiele unseres EVL übertragen.